Tonus

Beruflicher Werdegang

  • 10/1991: Praktikantin (Pathologisches Institut, Städtische Kliniken Offenbach)
  • 02/1992: Ärztin im Praktikum (Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie, Klinikum Offenbach)
  • 08/1993: Approbation
  • 08/1993: Assistenzärztin (Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie, Klinikum Offenbach)
  • 01/1997: Assistenzärztin (Traumatologische Klinik, BG Unfallklinik Frankfurt)
  • 07/1998: Assistenzärztin (Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie, Klinikum Offenbach)
  • 10/1998: Facharztprüfung Chirurgie
  • 10/1998: Weiterbildung Viszeralchirurgie
  • 03/2002: Habilitation („10-Jahresergebnisse der operativen und multimodalen Therapie primärer kolorektaler Karzinome in einem Haus der Maximalversorgung – Aspekte der Qualitätssicherung unter dem Blickwinkel der evidenzbasierten Medizin“)
  • 05/2002: Oberärztin (Bereich Onkologische Chirurgie, Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie, Klinikum Offenbach)
  • 02/2005: Schwerpunktbezeichnung Viszeralchirurgie
  • 03/2006: Chefärztin (Allgemein- und Viszeralchirurgie, Herz-Jesu-Krankenhaus, Fulda)
  • 01/2008: Zusatzbezeichnung Proktologie
  • 03/2008: Stellvertretende Ärztliche Direktorin (Herz-Jesu-Krankenhaus, Fulda)
  • 05/2010: APL-Professur
  • 01/2011: Chefärztin (Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Asklepios Klinik Nord, Hamburg)
  • 11/2016: Chefärztin (Allgemein- und Viszeralchirurgie, Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg)